Scroll to top

Ihr Experte für Zahnimplantate in Siegen

Moderner Zahnersatz aus der Eichenklinik

Es wird Zeit, Ihnen Ihr un­beschwertes Lächeln zurück­zugeben! Feste, strahlende Zähne und ein starker Biss stehen nicht nur für Ästhetik, sondern ebenso für Gesund­heit und Lebens­qualität. In unserem Zentrum für Zahn­implan­tate begleitet Sie das Team der Eichen­klinik rund um unseren Spezial­isten für Zahn­implan­tate in Siegen, Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling, bei der Implan­tat­beratung, modernen, mini­malinvasiven Implan­tat­setzung und optimalen Nach­sorge.

Prof. Dr. Dr. med. dent. Enkling - Ihr Experte für Zahnimplantate
Hochwertiger Zahnersatz - Zahnimplantate Siegen

"Mir hat besonders gut hier gefallen, dass alle Mitarbeiter sehr große Kompetenz ausstrahlen und auch haben. Man kann jeden fragen, man kann alles fragen – es wird alles beantwortet. Das ist vom Empfang, bis zum Professor durchgehend so zu erleben."

Monika Dieren aus Siegen über ihre Behandlung in der Eichenklinik

Implantate – so gut wie natürlich

Ein fester Biss und ein natürliches Erscheinungsbild dank modernster Implantologie – in der Eichenklinik steht Ihnen eine Vielzahl implantologischer Therapiekonzepte offen. Welches Konzept für Sie in Frage kommt entscheiden wir individuell und in enger Absprache mit Ihnen. In jedem Fall ist Ihnen Präzision und Zuverlässigkeit in Diagnose, Planung und Behandlung garantiert.

All-on-4®

Feste Zähne an nur einem Tag – das ist möglich dank des All-on-4® Behandlungskonzeptes. In unserem Kompetenz­zentrum in Kreuztal arbeiten wir mit einem implantologischen Verfahren, das es uns ermöglicht, Zahn­implantate bereits kurz nach dem chirurgischen Eingriff prothetisch zu versorgen – schnell und zuverlässig. Dabei steht die sichere und stabile Verankerung Ihrer „Festen Dritten Zähne“ immer im Vorder­grund. Innerhalb weniger Stunden bekommen Sie eine fest­verankerte Brücke eingesetzt und können so nach Abschluss der Operation Ihre neuen Zähne sofort belasten. Prof. Dr. Dr. Enkling hat langjährige Erfahrung in der An­wendung dieser Methodik, um Ihnen ein perfektes Ergebnis versprechen zu können.

Sofortimplantate

Eine Sofortimplantation erfolgt unmittelbar nach der Entfernung eines nicht erhaltungswürdigen Zahnes oder dem Verlust eines natürlichen Zahnes. Bei der Sofort­implantation wird das Implantat sofort und vorhersagbar in das leere Zahnfach eingebracht. So ist nur ein einziger oralchirurgischer Eingriff für die Zahn­entfernung und die anschließende Implantation nötig ist. Dies erspart Ihnen zum einen die Risiken einer zweiten Operation und ermöglicht zum anderen die sofortige provisorische prothetische Versorgung des Implantates, die sogenannte Sofort­versorgung. Sie können unsere Praxisklinik trotz des Zahnverlustes ohne jegliche optischen Einschränkungen verlassen. Falls Sie eine ästhetisch anspruchsvolle Sofort­implantation und Sofort­versorgung für sich in Erwägung ziehen, wenden Sie sich gerne an Ihre Eichen­klinik in Kreuztal und vereinbaren Sie einen Beratungs­termin mit Prof. Dr. Dr. Enkling.

Unterstützungsimplantate

Zahnersatz definiert sich nicht nur über Ästhetik und Funktion, sondern ganz wesentlich über Komfort und Halt. In der Praxisklinik für Zahnmedizin bieten wir deshalb zur Optimierung Ihres Zahnersatzes sogenannte Unterstützungsimplantate an. Hierzu werden in einem kleinen chirurgischen Eingriff Implantate in den Knochen inseriert. Diese Implantate haben Halteelemente, die entweder in eine bestehende oder in eine neue Prothese integriert werden können. Die neugewonnene Stabilität ermöglicht unseren Technikern eine grazilere Gestaltung des Zahnersatzes. Dieses Verfahren hat sich innerhalb des Praxisalltages als langfristige und variable Therapieergänzung bewiesen.

Navigierte Implantologie/Guided Surgery

Dank des Guided Surgery Verfahrens können wir Ihnen eine noch schonendere Versorgung mit Implantaten (künstliche Zahnwurzel) ermöglichen. Das computergestützte Verfahren wurde von einem der weltweit führenden Implantathersteller, Nobel Biocare®, entwickelt. Im Gegensatz zur konventionellen Implantologie erfolgt das Guided Surgery Verfahren minimalinvasiv und fast schmerzfrei für Sie. Ein einwandfreies und präzises Ergebnis erhalten Sie dank modernster Technik mit unserem 3-dimensionalen Röntgengerät, der engen Zusammen­arbeit mit unseren praxisinternen Zahn­technikern und bester Behandlung in unseren praxisinternen OP-Raum/Implantat-Versorgungsraum. Als Besonderheit ist die Eichenklinik mit verschiedenen Guided Surgery Systemen ausgestattet: Nobel Guide/Nobel Clinician™, Magellan / Magellan X™, SMOP™. 2017 wurden in der Eichen­klinik wissenschaftliche Studien zum Magellan™ System und 2020/2021 zum SMOP™ System durchgeführt. Die Eichenklinik ist darüber ein bekanntes Kompetenz­zentrum für die geführte Chirurgie/Guided Surgery.

Mini-Implantate

Im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten verdanken Mini-Implantate ihren Namen dem geringen Durchmesser von weniger als drei Millimetern. Aufgrund ihres kleinen Durchmessers ist es möglich, Mini-Implantate mit nur geringem chirurgischem Aufwand im Kieferknochen zu verankern. Die Behandlung erfolgt unter lokaler Betäubung und hinterlässt lediglich eine winzige Wunde. Mini-Implantate bieten den Vorteil, dass sie das Gewebe schonen, keine langanhaltenden Schwellungen und Schmerzen verursachen und für Zahnersatz unmittelbar einsatzbereit sind, sodass Sie Ihrem Alltag nach dem Eingriff ohne Beeinträchtigung nachgehen können. Sie können auch bei sehr reduziertem, horizontalem Knochenangebot angewendet werden, also in Situationen, in denen bei konventionellen Implantaten umfangreiche Knochen­aufbau-Operationen notwendig wären. Der Einsatz der Mini-Implantate ist vor allem im zahnlosen Unterkiefer eine sehr wertvolle und erfolgreiche Therapie-Option. Prof. Enkling hat mit seinem Team an der Universität Bern klinische Studien zu Mini-Implantaten durchgeführt und ist derzeit einer der meistzitierten Wissenschaftler zu diesem Thema in Deutschland.

Knochenaufbau

Der Kieferknochen bildet das Grundgerüst unseres Gebisses und ist der Träger von naturgegebenen sowie künstlichen Zahn­wurzeln. Erkrankungs- oder unfallbedingte Zahn­losigkeit können früher oder später dazu führen, dass sich der Kiefer­knochen an einigen Stellen zurückbildet und die stabilisierende Funktion sowie Ästhetik verloren gehen. Ist dadurch die benötigte Knochen­menge nicht mehr vorhanden, bietet der zahn­medizinische Knochen­aufbau eine Lösung für die Stabilisierung von Implantaten. Für den Kiefer­knochen­aufbau verwenden wir entweder körpereigenen Knochen oder Knochenersatzmaterialien, deren Verträglichkeit durch wissenschaftliche Studien nach­gewiesen wurde. Es gibt verschiedene Knochen-Aufbau-Techniken, die abhängig vom Knochenverlust bzw. Knochendefekt indiziert sind.

Beim Knochenaufbau ist es wichtig, dass man besonders schonend und die Biologie beachtend vorgeht. Neben dem Aspekt, dass der transplantierte Knochen zunächst einwachsen muss, muss auch berücksichtigt werden, dass der neue Knochen in der Zukunft vom Körper umgebaut und zum Teil wieder reduziert wird (resorbiert). Je komplexer und anspruchsvoller der Knochen­aufbau wird, desto wichtiger ist die fachliche Expertise und die klinische Routine des Behandlungsteams. Das Operationsteam der Eichenklinik unter dem erfahrenen Fachzahnarzt für Oralchirurgie Prof. Dr. Dr. Norbert Enkling führt regelmäßig anspruchsvolle Knochen- und Weichgewebsaufbau-OP's durch und weist damit die notwendige Kompetenz und Sicherheit auf. Vereinbaren Sie gerne ein erstes Beratungsgespräch in der Eichenklinik, um weitere Informationen zu unseren unterschiedlichen Therapiekonzepten zu erhalten.

Weichgewebsaufbau

Ästhetik und Funktion werden nicht allein durch Zähne vor­gegeben. Maßgeblicher Faktor ist das Zusammenspiel zwischen Weiß (Zahn) und Rot (Zahnfleisch). Gewebsdefekte, verlängerte Zähne oder auch dem Implantat zugeordnete Gewebedefizite stören dieses Gleichgewicht und sollten im Sinne eines langfristig schönen Ergebnisses immer mit bedacht werden. Fehlendes Gewebe wird an geeigneter Stelle aus der Umgebung entnommen und an die erforderliche Stelle verpflanzt. Da diese Gewebe bezüglich ihrer Einheilung sehr empfindlich sind, sollte die Zahnpflege in den ersten 4 Wochen im Operationsgebiet mit Spüllösungen (Chlorhexidin) erfolgen. Ob und wann ein Aufbau von Weichgewebe bei Ihnen notwendig sein könnte, wird Ihr Behandler im Vorfeld mit Ihnen besprechen. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit und gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Periimplantitis (Galvo Surge)

Das Pendant zur Volkskrankheit Parodontitis ist die sogenannte Periimplantitis. Die Parodontitis stellt einen entzündlichen Rückgang der Haltegewebe eines Zahnes dar und wird häufig aufgrund der langen Schmerzfreiheit spät entdeckt. Entsprechend verhält es sich bei der Periimplantitis, welche die Haltegewebe rund um ein Implantat zurückbildet. Beide Erkrankungen führen bei Nichtbehandlung zum Verlust des Zahnes beziehungsweise des Implantates. Grund für die Entstehung dieser Entzündungen ist die Etablierung eines bakteriellen Biofilms auf dem Zahn oder Implantat. Zur Vorbeugung dieser Erkrankungen bietet sich ein regelmäßiges Prophylaxe-Intervall im Sinne einer professionellen Zahnreinigung jedes halbe Jahr an, in dem sowohl Zahn als auch Implantat gereinigt werden.

Etabliert sich eine Entzündung in tieferen Gewebeschichten ist die Prophylaxe nicht ausreichend. Hinsichtlich der Behandlung von Implantatoberflächen ist besondere Vorsicht geboten, die mit konventionellen Methoden nicht zu erreichen ist. Aus diesem Grund bieten wir in der Praxisklinik für Zahnmedizin das revolutionäre Galvo-Surge-Verfahren an. Wir sind sehr stolz, als einer der ersten Zentren mit dieser Technik ausgestattet zu sein. Über eine angelegte Spannung in Kombination mit der speziellen Galvo-Surge-Spüllösung werden auf der Implantatoberfläche Wasserstoffbläschen erzeugt, welche Biofilme aufbrechen und ablösen. Zusätzlich wird diese Art der Reinigung mit einem Knochenaufbau kombiniert, um verlorengegangenen Knochen weitestgehend wiederherstellen zu können. Dieses Verfahren erlaubt eine minimalinvasive und schonende Reinigung und Behandlung der Periimplantitis.

Verschiedene vollkeramische Materialien

Dentale Keramiken haben sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und es gibt eine Vielzahl an Herstellern und Variationen. Ins­besondere die hervor­ragende Bio­kompa­tibili­tät, Verträg­lich­keit und Wider­stands­fähigkeit in Kombi­nation mit einem natürlichen, zahn­ähnlichen Aus­sehen machen Keramiken zu einem sehr guten Material für Zahn­implan­tate.

Keramische Dentalimplantate werden häufig aus Zir­kondi­oxyd hergestellt, die Kronen auf den Implan­taten aus Keramik – welche genau entscheidet sich indi­vidu­ell. Aus­schlag­gebend dafür sind die Mund­region, die Belastungs­situation und das ästhetische Ziel des Patienten. Die richtige und sorg­fältig bedachte Wahl der Keramik trägt maßgeblich zum indi­viduellen Behandlungs­erfolg bei.

Sprechen Sie uns gerne zum Thema Keramik­implan­tate an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

CAD/CAM Zahntechnik-Präzision

CAD/CAM ist die Abkürzung für Computer Aided Design und Computer Aided Manufactoring. Es bezeichnet einen High-Tech Arbeits­prozess, der bei uns eine wichtige Rolle in der Planung, Her­stellung und Umsetzung von Zahn­implan­taten spielt. Ursprünglich wurde dieses Ver­fahren für Luft- und Raumfahrt sowie die Auto-mobil­industrie ent­wickelt.

Bereits bei der Diagnostik und Planung von Zahn­implan­taten sorgt die CAD/CAM-Techno­logie zum Beispiel mit der Erstellung von 3D-Modellen für die optimale Position und Aus­richtung der neuen Zähne. Mit dem Einsatz der Tech­nologie können zudem Materi­alien wie Keramik und Titan, welche bei der Im­plan­tat­her­stell­ung häufig Ver­wendung finden, präzise bearbeitet werden. Auf­bauten oder Zahn­kronen, aber auch Bohr­schablonen für die Implantat-Be­hand­lung werden indi­viduell und in kürzester Zeit für den Pati­enten an­ge­fertigt. So müssen Sie nicht lange auf Ihren Zahn­ersatz warten.

Einfach einzig­artig in Siegen

Warum Sie ausgerechnet in der Eichenklinik am besten auf­ge­hoben sind, wenn es um Zahn­implan­tate geht? Das liegt wohl an der einzig­artig guten Mischung. Aber über­zeugen Sie sich selbst:

01

Fachwissen & Expertise: Mit Prof. Dr. Dr. med. dent. Enkling haben Sie einen gefragten Ex­perten füt Zahn­implan­tate in Siegen an Ihrer Seite. Dank langjähriger Er­fahrung und viel­seitiger Speziali­sierungen im Bereich der Implan­tologie sorgt er für eine kompe­tente Beratung, kompli­kations­freie Eingriffe und best­mögliche Nach­sorge – für Ihren festen Biss und ein lang­lebiges Lächeln.

02

Alles unter einem Dach: Individuelle Betreuung ist uns besonders wichtig. Nicht nur bei der Implan­tation an sich, sondern bei allen diag­nos­tischen und thera­peutischen Schritten rund um Ihre Zahn­implan­tate. Das leisten wir mit unseren hochwertig aus­ge­statteten Räum­lich­keiten mit Therapie­zentrum für Angst­patienten und unserem meister­ge­führten Dental­labor in der Nähe von Siegen – für Sie besonders bequem und zeits­parend.

03

Umfassender Ansatz: Der Mundraum hat eine enge Verbindung zum restlichen Körper. Indem die Mund­ge­sund­heit in den Kontext der all­ge­meinen Gesund­heit gestellt wird, kann eine bessere Planung, Be­hand­lung und Nach­sorge der Zahn­implan­tate gewähr­leistet werden. Deshalb be­trachten wir jeden Patienten um­fassend und achten stets auf individu­elle Be­dürf­nisse und Krank­heits­bilder. So finden wir für Sie den besten Weg.

04

Wissenschaft & Forschung: Als akademische Lehrpraxis der Uni Bern und dank der engen Kooper­ation mit der Uni Bonn haben wir den An­spruch, uni­versi­täre Leistungs­standards zu erfüllen. Das garantiert Ihnen eine Be­hand­lung auf höchstem Niveau. Und Sie? Sie können sich ent­spannt zurück­lehnen und in modernste Behand­lungs­methoden ver­trauen.

05

Aktualität und Innovation: Unsere Praxisklinik in der Nähe von Siegen verfügt über hochmoderne Opera­tions­säle, die mit fort­schritt­lichen Techno­logien aus­gestattet sind. Ideale Vor­aus­setzungen für Ihre Zahn­implan­tate: So ermöglichen wir mit 3D-Diag­nostik, voll­digitali­sierter Implantat­planung und -setzung eine präzise Be­handlung und können das Risiko von Kompli­kationen deutlich minimieren. Ab­gerundet wird das OP-Zentrum durch zwei Auf­wach­räume mit Wohl­fühl­atmos­phäre.

06

Beste Ergebnisse: Die moderne Implan­tologie bietet eine Viel­zahl an Möglich­keiten, die wir in unserer Praxis­klinik in der Nähe von Siegen voll aus­schöpfen. Wir bieten unter­schied­lichste Therapie­konzepte für Zahn­implan­tate, welche individuell auf Sie abgestimmt werden und Ihr Lächeln wieder zum Vor­schein brin­gen. Hoch­wertige und besonders wider­stands­fähigen Materi­alien sorgen für ein ästhe­tisches, ge­sun­des und vor allem natür­liches Er­schein­ungs­bild.

Moderne Implantate - Zahnimplantate Siegen
Hochwertiger Zahnersatz - Zahnimplantate Siegen

Infoveranstaltungen in der Eichenklinik - Zahnimplantate

Zahnimplantat ist nicht gleich Zahnimplantat. Deshalb möchten wir für Aufklärung sorgen und unsere Patienten auf Ihrem Weg zum neuen Lächeln mit hochwertigem Zahnersatz perfekt beraten und begleiten.

Unser Spezialist für Implantologie Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling steht Ihnen in unseren Infoveranstaltungen zum Thema Zahnimplantate Rede und Antwort: Auf leicht verständliche Art und Weise erklärt er die modernen und einfachen Möglichkeiten zur Behandlung des zahnlosen Kiefers.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten Sie nur, sich aus organisatorischen Gründen vorher telefonisch 02732 76561-0 oder per Mail info@eichenklinik.de anzumelden.

Kompetenzzentrum
Siegerland für Privat- und Kassenpatienten

Die zahnmedizinische Welt steht nie still. Auch in unserer Praxisklinik im Herzen von Eichen dreht sie sich immer weiter. Deshalb ist einer unserer höchsten zahnmedizinischen Ansprüche an unsere tagtägliche Arbeit: sich spezialisieren, nah an der Forschung sein und neue Erkenntnisse für unsere Patienten anwenden sowie weiterentwickeln.

Forschung und Lehre

In der Praxis­klinik für Zahnmedizin im schönen Kreuztal-Eichen versammelt sich ein einzigartiges, großes Team aus Spezialisten mit Kompetenzen aus den unterschiedlichen Bereichen der modernen Zahnmedizin, Oralchirurgie, Implantologie, Endodontie und Kieferorthopädie. In enger interdisziplinärer Zusammen­arbeit und mit modernsten Behandlungs­methoden schaffen es unsere Spezialisten, Ihnen und Ihren Zähnen eine Behandlung auf höchstem Niveau zu bieten. Wie genau wir die Qualität sicherstellen können? Die Nähe zur Forschung und der permanente Fachaustausch mit international anerkannten Kollegen garantieren Ihnen eine Behandlung am Puls der Zeit. Modernste Technik, innovative und erprobte Methoden, spezialisiertes Fachwissen mit Erkenntnissen aus aktuellen Studien – Sie bekommen jederzeit die bestmögliche Behandlung. Denn es geht uns um Ihr Wohlergehen und Ihre Gesundheit.

Wissensaustausch und Kooperation

Was bringen die neuesten zahn­medizinischen Erkenntnisse, wenn sie nicht mit der Welt geteilt werden? Als in Deutschland einzige akademische Lehr­praxis der Universität Bern geben wir wertvolle Erfahrungen an andere Zahnmediziner weiter. Der enge Austausch und das hohe Engagement von Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling an den renommierten Universitäten in Bonn und Bern ist uns eine besondere Herzens­angelegenheit, genauso wie der Wissens­austausch. Die Eichenklinik ist Hospitationspraxis für die Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI). In unserem Fortbildungs­zentrum geben wir gern unser Wissen an Kollegen und unsere Patienten weiter. Denn es geht uns letztendlich allen um eins: Ihre Gesundheit. Und bei Ihrer Gesundheit sollten wir höchste Qualitäts­ansprüche stellen.

Zusammen mit dem Internationalen Team for Implantology (ITI) haben wir zudem einen Study-Club Implantologie im ITI gegründet: "ITI Studyclub Siegerland und Sauerland". Es finden 3-4 Fortbildungs­veranstaltungen des ITI Studyclubs pro Jahr in den Räumlichkeiten der Eichenklinik statt.

Ausstattung und Technik

Ein größtmögliches Maß an Service war uns schon immer wichtig. Denn unser Anspruch ist eine persönliche und ganz individuelle Betreuung in angenehmer Atmosphäre. Das gelingt in der Eichenklinik mit Räumlichkeiten zum Wohlfühlen und einer Aus­stattung, die uns erlaubt, alle diagnostischen und thera­peutischen Schritte unter einem Dach vorzunehmen. So sind Sie bei uns von zahnärztlicher Prophylaxe und computer­gestützter Zahn­medizin, Endodontie unter dem OP-Mikroskop (Wurzel­kanal­behandlung) über Ästhetische Zahn­heilkunde, Kiefer­orthopädie bis hin zur Oral­chirurgie und implantologischen Eingriffen bestens aufgehoben. Unser hochmodernes OP-Zentrum für Implantologie und Oral­chirurgie mit zwei Aufwach­räumen bietet ideale Voraussetzungen für Implantat-Operationen und Behandlungen unter Vollnarkose. In unserem praxiseigenen zahn­technischen Meister-Labor sorgt unser Team für höchste Perfektion der zahntechnischen Leistungen. Das eigene Therapie­zentrum für Funktions­dia­gnostik/CMD und Zahn­behandlungs­angst bietet Raum, um auch Kiefer­gelenks­erkrankungen anzugehen und Angst­patienten professionell zu therapieren. Das ermöglicht Ihnen eine umfassende zahnmedizinische Behandlung in unserer Praxisklinik in Kreuztal.

Ihre Zähne sind es wert

Also nehmen Sie sich die Zeit für Ihre Zähne und Ihre Gesundheit. Kontaktieren Sie uns gern mit Ihrem Anliegen, damit wir alles Weitere auf dem persönlichen Weg besprechen können. Um einen bestmöglichen Service zu gewährleisten, sind wir für Sie Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr durchgängig und Freitag von 8 bis 14 Uhr telefonisch erreichbar.

Hochwertiger Zahnersatz - Zahnimplantate Siegen

Hochwertiger Zahnersatz für Siegen aus der Eichenklinik

Wir sind Ihre Experten für Implantate

Jahrelange Erfahrung, modernste Technologie, hochwertige Be­handlungs­methoden – wenn es um Zahn­implan­tate für unsere Patienten aus Siegen geht, machen wir keine Kompro­misse.

In der Eichenklinik sind Sie in guten Händen. Die Praxis­klinik ist speziali­siert auf Zahn­implan­tate und Zahn­ersatz in Siegen und Um­gebung. Unser Leistungs­spektrum umfasst eine breite Palette an Therapie­konzepten, sodass Sie Ihr passen­des Zahn­implan­tat finden. Ganz egal, ob Sie unter partiellem Zahn­verlust oder voll­ständigem Zahn­verlust leiden. Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling steht Ihnen als Spezialist in der Diag­nose, Planung und Be­hand­lung von Sofort­implan­taten, über das All-on-4®-Be­hand­lungs­konzept, bis hin zu Mini- und Keramik­implan­taten in Siegen zur Seite.

In der persönlichen Atmosphäre unserer Praxis­klinik stellen wir sicher, dass wir die beste Implan­tat­lösung für Ihre indi­vidu­ellen Be­dürf­nisse finden. Wir sind stolz, unseren Pati­enten aus Siegen die höchste Quali­tät in Ver­sor­gung und Komfort zu bieten. Auch wenn es um Themen wie Knochen­aufbau, Weich­gewebs­aufbau oder Peri­implan­tits geht.

Unser Ziel ist es, dass Sie sich wieder Wohl­fühlen und mit einem natürlichen Lächeln im Gesicht durch Ihr Leben gehen.

Häufige Fragen und Antworten

Wie lange dauert die Implantatbehandlung?

Der Eingriff pro Implantat dauert in unserer Praxisklinik in der Nähe von Siegen ca. 1 Stunde.

Wie lange die gesamte Behandlung rund um Ihre neuen Zahn­implantate dauert, hängt von der indi­vidu­ellen Ausgangs­situation und Komplexität des Eingriffs ab. Wenn zum Beispiel vorab ein Knochen­aufbau erfolgen muss dauert die Einheilphase ca. 4-6 Monate, ohne vorherigen Knochenaufbau ca. 2 Monate.

Grundsätzlich besteht die Be­hand­lung aus einer Vor­unter­suchung mit Er­stellung eines Therapie­plans, Setzen der Implantat­körper in 1 bis 2 Sitz­ungen, der variablen Ein­heil­phase (je nach Art der Implan­tate und Ausgangssituation) und der Be­festigung des definitiven Zahn­ersatzes.

Ist bei der Operation eine Vollnarkose nötig?

Nein, die meisten Implan­tationen finden unter örtlicher Be­täu­bung statt. Lokal­anästhetika reichen häufig für eine schmerz­freie Opera­tion aus. So sind nur die Stellen betäubt, die auch be­handelt werden. Zu­sätz­lich besteht in der Eichen­klinik bei Siegen die Möglich­keit, die Behand­lung unter Dämmer­schlaf, mit einer Lach­gas­se­dier­ung oder unter Voll­nar­kose aus­führen zu lassen.

Werden meine neuen Zähne echt aussehen?

Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien in unserem eigenen zahn­technischen Meister­labor kann eine attraktive und natürliche Zahn­ästhetik garan­tiert werden. Die Zähne werden speziell Ihrem Gesichts­typ und Ihren äs­the­tischen Vor­stellungen an­ge­passt. Dies gilt selbst­ver­ständlich sowohl für die lang­zeit-provisor­ischen Zähne direkt nach der OP als auch für die defini­tiven Zähne.

Wie teuer sind Zahnimplantate?

Wie viel ein Zahn­implantat oder mehrere Zahn­implantate kosten kann stark variieren.

> Ein Implantat mit Krone kostet ca. 2.500 €
> Knochenaufbau je nach Komplexität 400 bis 2.000 €
> Die All-on-4-Behandlung mit Langzeitprovisorium kostet ca. 9.000 € im Unterkiefer, im Oberkiefer 10.000 €
    > Die definitive Zahnersatz-Versorgung der All-on-4 kostet 5.000 bis 11.000 € je nach verwendetem Material

Jede Be­hand­lung ist sehr indivi­duell und setzt sich aus ver­schiedenen Faktoren zusammen:

> Material und Laborkosten: Titan­implan­tate sind zum Beispiel günstiger, als Keramik­implantate, da Keramik deutlich schwieriger zu ver­arbeiten ist.

> Anzahl der Implantate und Zahnposition: Natürlich kommt es darauf an, wie viele Zähne ersetzt werden sollen. Auch die Position ist ent­scheidend: Bei Seiten­zähnen sind die Kosten niedriger als im Front­zahn­bereich.

> Behandlungsaufwand: Vorbereitung, Positionierung, Bohrung und Einbringung – hier ist viel Sorg­falt und Präzision gefragt. Auch für erfahrene Implan­tologen eine an­spruchs­volle und zeit­intensive Aufgabe, die oft Mehr­auf­wand mit sich bringt, der in den Gesamt­preis fließt.

Welche Arten von Zahnimplantaten gibt es?

Diese Zahnimplantate und Möglichkeiten bieten wir Ihnen in unserer Zahnklinik in der Nähe von Siegen an:


Titan Implantate:
> SIC-invent
> Nobel Biocare
> Straumann
> Medentis Medical
 
Mini-Implantate:
> Cito Dentaurum
> MDI Condent
 
Keramik-Implantate:
> SIC-White
> Ceramex
 
Zygoma:
> Nobel Biocare
> Noris Medical
> Southern Implant
> Medentis Medical
Hat man nach der Implantation Schmerzen?

Vor jeder Operation findet in der Eichenklinik ein OP-Vorgespräch statt. In diesem wird auch eine Medi­kation rund um die Implan­tation be­sprochen. Vor und nach der Opera­tion kommen speziell auf Sie ab­ge­stimmte Medi­kamente zum Ein­satz, um Schwell­ungen und Schmer­zen zu redu­zieren, die Ein­heilung der Implan­tate zu Opti­mieren und Ihr Wohl­em­pfinden in der ge­samten Zeit auf­recht­zu­er­halten.

Durch unsere profess­ionelle und gut durch­dachte Planung des Ein­griffs merken Sie während der Operation höch­stens Druck oder Vibra­tionen. Leichte Wund­schmerzen sind nach der Be­hand­lung in den ersten 1 bis 2 Wochen möglich und gehören zum Heilungs­prozess – die meisten Pati­enten benötigen am Tag nach der Behand­lung aber nicht mal eine Schmerz­tablette.

Wenn Schmerzen jedoch nach Wochen noch vor­handen sind oder sogar stärker werden, raten wir Ihnen, bei uns in der Praxis den Grund ab­zu­klären. Denn starke Schmerzen können auf Ent­zündungen hin­deuten – die wir aber schnell be­kämpfen können.

Wie schnell kann ich mit den neuen Zähnen / Zahnimplantaten wieder normal essen?

Wie schnell mit den neuen Zähnen wieder normal gegessen werden kann, ist sehr indi­viduell und kommt auf die Art der Zahn­implan­tate an.

Die Erholungs­zeit nach dem Einsetzen von Zahn­implan­taten kann variieren, aber in der Regel benötigt der Kiefer­knochen einige Wochen bis Monate, um sich um das Zahnimplan­tat herum zu regener­ieren und eine feste Ver­bindung zu bil­den. In den ersten Tagen nach dem Ein­griff em­pfehlen wir, weiche Nahrungs­mittel zu sich zu nehmen, um den Kiefer zu ent­lasten. Sobald die finalen Im­plan­tat­kronen auf den Implantaten be­festigt sind, können diese direkt zum Essen ver­wendet werden.

Wie müssen Zahnimplantate gepflegt werden?

Während der Heilungszeit sollten Sie eine sehr weiche Zahnbürste verwenden und eine spezielle Mund­spüllösung verwenden, die Sie nach der Behand­lung von uns er­halten. Sobald die Implan­tate eingeheilt sind, können die Provi­sorien/definitiven Zähne wie normale Zähne be­handelt werden: 2x täglich putzen, Interdentalraumbürstchen oder Zahn­seide ver­wenden und an die professio­nelle Zahn­reinigung denken. Nach einer Implantatbehandlung geben wir jedem Patienten individuelle Reinigungs- und Pflegeempfehlungen.

Wie lange halten die Implantate?

Implantate können im Prinzip ein Leben lang halten. Grund­voraus­setzung dafür ist eine gute Mund­hygiene mit regel­mäßigen Nach­kon­trollen beim Zahn­arzt. Dabei ist es sehr zu empf­ehlen, im halb­jähr­lichen Rhyth­mus den Implantat-Zahn­ersatz pro­fessionell reinigen zu lassen. Es gibt jedoch auch indi­viduelle Risiko­faktoren, die den Implantat-Erfolg beein­flussen können. Hierzu berät Sie Ihr Spezialist für Implan­tologie in Siegen im persön­lichen Gespräch.

Was kann ich mir unter Sofortimplantation und Sofortbelastung vorstellen?

Bei der Sofortimplantation wird in einer Sitzung der Zahn entfernt und das Zahn­implantat ein­ge­setzt. Die Sofort­belastung bzw. Sofort­ver­sorgung bedeutet, dass in derselben Behand­lungs­sitzung, in der auch das Implantat gesetzt wird, der Zahn­ersatz mit dem Implantat ver­bunden wird. Als Implantat wird die künst­liche Zahn­wurzel im Knochen und als Zahn­ersatz der im Mund sichtbare Zahn­anteil be­zeichnet. Bei dem Be­hand­lungs­konzept der „Festen Zähne an einem Tag" kann die Sofort­implantation und Sofort­belastung kombi­niert werden. Dies stellt einen er­heblichen Vorteil zum alter­nativen Standard­vorgehen in der Implanto­logie dar, bei welchem eine Abheil­zeit nach Zahn­extraktion von 2 bis 3 Monaten und eine Implantat-Ein­heil­zeit von 2 bis 9 Monaten er­wartet wird.

Ich bin Angstpatient, welche Zahnimplantate sind am besten für mich geeignet?

Folgende Zahnimplantate sind besonders gut für Angst­patienten geeig­net:

Sofortimplantate: Sofortimplantate werden unmittelbar nach der Zahnentfernung eingesetzt, wodurch die Notwendigkeit einer zweiten Operation vermieden wird. Dies kann für Angstpatienten ein Vorteil sein, da der gesamte Behandlungsprozess verkürzt wird.

Mini-Implantate: Diese Implantate haben einen kleineren Durchmesser als herkömmliche Zahimplantate und erfordern in der Regel keinen umfangreichen chirurgischen Eingriff, sondern wird minimalinvasiv - mit nur sehr kleinen Schnitten durchgeführt.

All-on-4®-Methode: Die All-on-4®-Methode ist ein Konzept mit kurzen Behand­lungs­terminen und einer sehr guten Erfolgs­prog­nose. Auf einen um­fang­reichen Knochen­aufbau (Augmen­tation), der für die Patienten sehr belas­tend sein kann, wird bei dieser Methode gezielt ver­zichtet.

Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin in unserer Praxisklinik in der Nähe von Siegen. Prof. Dr. Dr. med. dent. Norbert Enkling und sein erfahrenes Team beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten und verschiedenen Zahnimplantaten.

Kann die All-on-4®-Behandlung bei jedem Patienten durchgeführt werden?

Die All-on-4®-Behandlung stellt eine Variante des Behand­lungs­kon­zeptes der „Festen Zähne an einem Tag" dar. Hier werden an einem Tag die Implan­tate gesetzt und mit einem indi­vidu­ell an­gefertig­ten, fest­sitzenden Zahn­ersatz versorgt. Grund­vor­aus­setzung dafür ist, dass bei dem Patienten keine allgemein­medi­zin­ischen Gründe gegen eine Implantat-OP bestehen. Zudem muss genü­gend und stabiler Knochen im Kinn-Bereich für die Unter­kiefer­behand­lung und unter der Nase für den Ober­kiefer vorliegen. Diese Vor­aus­setz­ungen werden von den meisten Patienten erfüllt.